Sem-2019-11: Terminologie-Quellen für Technik-Übersetzungen

Lade Veranstaltungen

Sem-2019-11: Terminologie-Quellen für Technik-Übersetzungen

Terminologie-Quellen für Technik-Übersetzungen

 

Seminar Nr. Sem-2019-11
Datum und Ort Samstag, 26. Oktober 2019, 10:00 bis 16:30 Uhr in Hamburg-Harburg

Saturday, 26 October, 2019   ̵ 10:00 to 16:30, Hamburg-Harburg, Germany

 Zielgruppe Fachübersetzer für Technik, Terminologen; Redakteure mit Übersetzungsanteil

Technical translators, editors managing translation projects and terminologists with GE or EN as their working language

Lerninhalte Bekannte Quellen für Paralleltexte decken selten “Technik” ab. Bei Fachtermini und unüblicheren Sprachen stoßen sie schnell an ihre Grenzen.  Hier können die Paralleltexte spezialisierter und wenig bekannter Organisationen helfen. Ungefähr zwei Dutzend davon werden vorgestellt und in ihrer Erschließung erläutert. Beispiele sind Kfz-Technik, Kernenergie,  Wehrtechnik, Medikamente oder Luftfahrt.

  • Amtliche / offiziöse Fundstellen für Paralleltexte in
    gängigen und unüblicheren Sprachen
  • Beispiele auch für Sprachen jenseits DE/EN/FR/IT/ES
  • Terminologiearbeit aus Quellen, die dafür nicht gedacht sind
  • Inhalte und Grenzen der Quellen einschätzen
  • Unterschiedliche Abfragewege kennen und ausnutzen
  • Weiterer Effizienzgewinn durch themenspezifische Quellennutzung
  • Marktauftritt mit Terminologiekompetenz “Technik”
  • Tips zur schnelleren Recherche
  • Suchmaschinenmonopol umgehen
  • Tips zur Quellensuche

Laptop mit Netzzugriff kann mitgebracht werden, ist aber nicht notwendig.

Dem Referenten können bis zwei Wochen vor Seminarbeginn Fragen zum Thema oder Sprachwünsche mitgeteilt werden.

 

In technical fields well-known web sources of parallel texts often cannot deliver. All too often these sites do not include specialist terms, nor do they cover smaller languages. This is where specialised but lesser-known sites come in. About two dozen of those will be presented in this seminar together with methods to exploit them. Motor vehicle technology, nuclear energy, military, medicines and aviation are some of the fields covered. These sites provide  translators with yet another resource for improving on and beating MT renderings.

  • Sources of official and semiofficial parallel corpora in major as well as minor languages
  • Extracting terminology from non-linguistic sources
  • Assessing the relevance and reliability of sources
  • Using appropriate methods of access
  • Efficiency gains from spot-on research
  • Competence in technical terminology as marketing asset
  • Beating search engine preferences
  • Practical hints on search and finds

Laptop is useful though not required.

Questions regarding the seminar topic or requests for specific languages to be covered may be submitted to the presenter up to two weeks prior to the seminar.

The seminar will be presented in German.

Teilnahmebeitrag Eintägiges Seminar einschließlich Mittagessen sowie Pausenverpflegung

One-day seminar including lunch and refreshments

Mitglieder
Nichtmitglieder
  • Mitglieder: 210 Euro (Frühbucher 190 Euro)
  • Nichtmitglieder: 240 Euro (Frühbucher 220 Euro)

Zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer

Rates are

  • Euro 210 (Euro 190 early bird ) for members
  • Euro 240 (Euro 220 early bird) for others

plus 19% V.A.T

Anmeldetermin 26. September 2019
Jetzt Anmelden

Leitung

Michael A. Titz

Dipl.-Wirtschaftsing. (FH), Nautiker (AGW), D.M.S. Shipping, M.Sc. Maritime Studies, Gefahrgutfahrer, Gefahrgutbeauftragter Straße. Seit 1988 hauptberuflich Fachlektor, seit 2001 nebenberuflich Übersetzer für Wehrtechnik, Gefahrgut und Maritimes. Wörterbuchautor und IHK-Prüfer. Davor seit 1974 Seemann. Seit 1996 verantwortlich für die Inhalte und die Recherche zu diversen Publikationen über Gefahrgut, sowohl papieren wie elektronisch. Extensive Erfahrung im Umgang mit netzbasierten Rechtsquellen und Fachinformationen. Mitglied im Deutschen Sprengverband und im Gefahrgutverband Deutschland.

Presenter: Michael A.Titz

trained as Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) and First Mate (F.G.). He holds a D.M.S. (Shipping) from Plymouth Polytechnic and a M.Sc. (Maritime Studies) from UWIST. He is a certified ADR driver and a licensed Dangerous Goods Safety Adviser for ADR. Seaman for 12 years, technical editor in charge of multimedia publications on dangerous goods with responsibility for content and research since 1996. Sideline as technical translator of military, hazmat and maritime content since 2001. Lexicographer; invigilator for Chamber of Industry and Commerce.  Extensive experience with net-based law sources and technical regulatory content. Michael is a member of the Deutscher Sprengverband (German blasters' association) and the Gefahrgutverband Deutschland (German dangerous goods professionals association).


« Alle Veranstaltungen