Informationen zum Thema „Leichte Sprache“

„Leichte Sprache – in aller Munde?“

 

Auf der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung des ADÜ Nord am 29. April 2017 stellte der Vorstand folgenden Antrag:

Der Vorstand beantragt, dass die Mitgliedschaft Folgendes beschließen möge: Der ADÜ Nord öffnet sich im Sinne einer Erweiterung seines verbandlichen Tätigkeitsbereichs dem Arbeitsgebiet der Übersetzung in die Leichte Sprache als Bestandteil der Barrierefreien Kommunikation. Diese Öffnung erfolgt insbesondere dadurch, dass dem ADÜ Nord zukünftig auch qualifizierte Leichte-Sprache-Übersetzer/-innen als Mitglieder beitreten können. Hierzu sollen die bisherigen Aufnahmerichtlinien des ADÜ Nord ergänzt werden.

 

Als Ergebnis der lebhaften Diskussion wurde beschlossen, eine Arbeitsgruppe zu gründen, die weitere Informationen für die Mitglieder des ADÜ Nord zur Verfügung stellen wird. Im Herbst sollen dann die Mitglieder über die Aufnahme qualifizierte Übersetzer/-innen der leichten Sprache entscheiden.

Bereits im Infoblatt 5/2016 und auf dem März-Kollegentreffen (Infoblatt 1/2017, Seite 4) ging es um die Leichte Sprache. Auch in der Branche wird lebhaft diskutiert, wie Georgia Mais beim Übersetzerstammtisch in Aachen im letzten Jahr feststellen konnte.

Die Arbeitsgruppe, die sich aus Philipp Diepmans, Georgia Mais und Jörg Schmidt zusammensetzt, wird die Informationen auf dieser Seite bereitstellen. Zusätzlich werden die Mitglieder die Gelegenheit haben, in E-Infos und in weiteren Infoblatt-Artikeln mehr zur Leichten Sprache, zur rechtlichen Lage, über das Berufsbild und über die Ausbildung und Qualifizierung von Übersetzer/-innen der Leichten Sprache zu erfahren.

 

 

 

Termine. Lektüre

Workshop der Universität Hildesheim „Leichte Sprache: Die Regeln und ihre Anwendung“

am 5. und 6. Oktober in Hildesheim

Kosten: 335 Euro (Frühbucher: 295 Euro)

 Zusatz-Workshop  „Leichte Sprache: aktuelle Fragen, Antworten und Desiderate“

am 6. Oktober (14–18 Uhr) in Hildesheim

Kosten: 50 Euro

Infoblatt 3/2017 Schwerpunktthema „Leichte Sprache“

Artikel Seite 8 bis 14

Mitteilungsblatt der Universitas Austria

MIBL 03/17

 

 Darin finden sich neben anderen interessanten Artikeln ein ausführlicher Bericht über unsere 5. ADÜ-Nord-Tage (Seite 22 bis 25), darunter zum Workshop und Fachvortrag zur Leichten Sprache, …
 Aktuelles, 9. August 2017 Antwort von Frau Prof. Dr. Maaß, Universität Hildesheim, auf einen Artikel in der FAZ zur Leichten Sprache
Infoblatt 5/2016, Seite 7 Beitrag von Frau Prof. Dr. Maaß, Universität Hildesheim
Infoblatt 1/2017, Seite 4  Notiz zum Kollegentreffen, März 2017
Konferenzband der 5. ADÜ-Nord-Tage  Fachvortrag (Prof. Dr. Maaß): Übersetzen fachlicher Texte in Leichte Sprache Workshop (Krishna-Sara Helmle): Ziel: Professionalisierung der Leichten Sprache
Masterstudiengang Barrierefreie Kommunikation Informationen zur Ausbildung und zum Berufsbild
Forschungsstelle Leichte Sprache  Am Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation der Universität Hildesheim liegt ein besonderer Fokus auf dem Forschungsbereich Barrierefreie Kommunikation. Als einzige Universität gibt es bei uns eine Forschungsstelle zu Leichter Sprache, an der wissenschaftliche Arbeiten ebenso umgesetzt werden wie praktische Projekte.
Newsletter/Uni Hildesheim Übersetzung von Märchen in Leichte Sprache
Leidmedien.de

Leichte Sprache – ein Mittel der Teilhabe oder „dümmliches Deutsch“?

Gesetze im Internet Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung – BITV 2.0)